Vor einigen Wochen habe ich auf Instagram die Frage “What is your favorite blubby drink?“ gestellt und ehrlich gesagt nur eine Antwort erwartet: CHAMPAGNE! I mean, who doesn’t love champagne?!

Darum war ich ganz verblüfft, als jemand gewagt hat, etwas anderes zu antworten:
Lillet Berry.

Es dauerte einen kurzen Augenblick, bis das stechende Gefühl in der Brust nachliess und ich meinen Blick wieder auf’s Smartphone richten konnte. Glücklicherweise bin ich nicht zimperlich, befürworte die freie Meinungsäusserung und begebe mich gerne in unbekannte Gefilde. Ja, mein Entdeckungsgeist war geweckt!

Da ich gerade auf dem Weg zum Einkaufen und etwas in Eile war, überflog ich schnell ein paar Lillet Berry Rezepte und war überrascht, dass der Drink nur aus drei Zutaten besteht: Lillet, Bitterlimonade und Beeren. Ohne eine blassen Schimmer zu haben, was Bitterlimonade ist, begab ich mich zum Supermarkt meines Vertrauens und stand schon vor der nächsten Herausforderung: Tonic Water, Dry Tonic Water oder Soda Water? Ich machte es mir einfach und fällte meine Entscheidung so, wie es sich für eine Frau von Welt gehört: Für die Flasche, die am schönsten aussieht! „Sanbittèr“ machte das Rennen – nicht nur rein optisch ein Masterpiece, auch die Namensgebung schien mir am bitterlimonadenhaftigsten.

Bereits am nächsten Morgen wurde es ernst und ich mischte für den Familien-Brunch meinen ersten Lillet Berry. Leute, ich sag‘s euch, das Zeug macht süchtig! Obwohl der erste Schluck sehr gewöhnungsbedürftig war (jetzt weiss ich auch, warum Bitterlimonade Bitterlimonade heisst), konnten wir am Schluss nicht genug davon kriegen. Wie viele Gläschen wir von diesem prickelnden Geschmackserlebnis runtergekippt haben, werde ich euch nicht verraten, dafür verrate ich euch die Zauberformel dafür:

Lillet Berry

– wenig Eis

– ein paar Beeren (ich habe mit für Heidelbeeren entschieden)

– einen Gutsch Lillet (ca. 5cl)

– ein Flächschen Sanbittèr (10 cl)

 

 

 

Zubereitet ist der ganze Spass in 5.3 Sekunden. Kippt die Zutaten der angegebenen Reihe nach ins Glas und schon ist der Lillet Berry genussbereit. Ja, so einfach geht’s.

Cheers!

Share: