Schliesst mal die Augen und atmet tief durch die Nase ein. Ok, reicht schon, jetzt dürft ihr die Augen wieder öffnen. Konntet ihr es riechen? Ja, der Frühling steht definitiv vor der Tür. Nicht nur rein temperaturtechnisch sondern so richtig offiziell, meteorologischer, kalendarisch und so.

Somit ist nicht nur die Zeit eingeläutet, in welcher die winterlichen Couch Kissen endlich für die bunten Alternativen weichen dürfen, sondern auch die Zeit für einen neue Bucket-List. Eine Spring Bucket-List! Was ich die kommenden drei Monate uuuunbedingt machen möchte, verrate ich euch heute.

Einen Strauss Blumen pflücken

Blumen kaufen kann jeder. Mein Ziel ist es, einen eigenen Blumenstrauss zu pflücken. Ich weiss zwar noch nicht, wie ich das anstellen soll (darf man auf jedem Feld einfach so Blumen pflücken?), aber ich werde mich dieser Herausforderung stellen.

Erste Wanderung

Die wärmeren Temperaturen und die längeren Tage laden förmlich dazu ein, Berge zu erklimmen. Ok, ich muss es nicht gleich übertreiben, für den Anfang macht’s auch ein Hügel – Hauptsache etwas frische Höhenluft schnuppern. Ich kann es kaum erwarten, bis ich das erste Mal mit Milo über Stock und Stein stolpern kann.

A Weekendtrip with me, myself und Milo

Wo wir schon bei Milo sind… Obwohl wir das grosse Glück haben, 24/7 zusammen sein zu dürfen, können wir nur während unseren Spaziergänge und Kuschelrunden die Zweisamkeit bewusst geniessen. So gerne würde ich mir den kleinen Fellknäuel packen und mit ihm gemeinsam in ein Abenteuer starten. Nur er und ich. Ich stelle mir das unglaublich spannend vor und ich kann es kaum erwarten, bis unser kleiner Trip startet.

Erdbeeren auf dem Balkon pflanzen

Vor Jahren hatte ich mal aus Jux eine Erdbeerpflanze für meinen Balkon gekauft. Aufgrund meines violetten Daumens hatte ich ehrlich gesagt keinerlei Hoffnung, dass diese Pflanze jemals Früchte tragen wird. Doch damit lag ich glücklicherweise vollkommen falsch. Täglich durfte ich mir einige Erdbeeren pflücken und genüsslich verspeisen. Seither nehme ich mir jeden Frühling vor, Erdbeeren zu pflanzen, nur im Sommer wieder feststellen zu müssen, dass ich es schon wieder versäumt habe. Doch dieses Jahr wird aber alles anders!

Mindestens einmal joggen gehen

Ich kann es kaum glauben, dass ich mal gerne und regelmässig gejoggt bin. Nicht nur das, ich hab sogar mal an einem Lauf teilgenommen. ICH! Irgendwie juckt es mich wieder in den Fingern, äh Sohlen. Zwar nur ein klitzekleinesbisschen, aber ich spüre es. Da ich mir keine zu hohen Ziele setzen möchte, steht ein einmaliges Jogging-Erlebnis auf der To-Do Liste. Wie und ob sich das weiterentwickeln wird, lasse ich noch offen.

Enten Füttern

Eines meiner schönsten Kindheitserinnerungen ist das Entenfüttern mit meinem Papa. Obwohl ich mittlerweile schon ein grosses Mädchen bin, möchte ich genau das wieder machen. Und natürlich am allerliebsten wieder mit meinem Papa. Mal schauen, ob er sich dazu überreden lässt.

Balkon sommer-ready machen

Während der warmen Sommermonate verbringe ich gefühlt jede freie Minute auf meinem Balkon. Damit ich mein kleines Paradies dieses Jahr besonders ausgiebig geniessen kann, steht noch einiges an Arbeit an. Gedanklich habe meinen Balkon schon eingerichtet: viele Pflanzen, schönen Kissen, Lichterketten und einer grossen Liegefläche für die heissen Sommernächte. Lassen wir uns überraschen, was davon schlussendlich umgesetzt wird.

Meinen Kleiderschrank ausmisten

Eine der unbeliebtesten und gleichzeitig befreiendsten Aufgaben, ist das Ausmisten des Kleiderschrankes. Meinen Umzug nach Zürich habe ich bereits für eine grosse Entrümpelungsaktion genutzt, aber seither haben sich weitere Kleidungsstücke angesammelt, die ich nicht mehr trage. Diese gilt es auszusondern (und Platz für Neues zu schaffen).

Beim Bauern einkaufen

Ganz in meiner Nähe gibt es den coolsten Bauernhof überhaupt. Der ist so cool, der hat sogar eine Vendig Machine mit hauseigenen Produkten! Habt ihr das schon mal gesehen? Rund um die Uhr frische Milch, Eier, Wurstwaren und Kuchen! Ich widerhole: rund um die Uhr Kuchen! Das Beste an der ganzen Sache ist, dass dieser wenige Minuten vom meiner Wohnung entfernt ist. Eigentlich unglaublich peinlich, dass ich diesen erst vor kurzem entdeckt habe… Aber wie heisst es so schön, lieber später als nie. Im dazugehörigen Hofladen habe ich es noch nicht geschafft, was ich aber unbedingt ändern muss.

Nägel Baby Rosa lackieren

Während den Wintermonaten mag ich meine Fingernägel am liebsten dunkel (Essie – „Decadent dish“ ist mein allerliebsterlieblings-Nagellack). Aber so gut meine Nägel mir in dunkel gefallen, so sehr freue ich mich auch auf etwas frühlingshaftere Farben. Und da ich keine halben Sachen mache, möchte ich meine Nägel asap in der most-frühlingshaften Farbe EVER anmalen: einem schönen Baby rosa. Ich befürchte, dass mich der Anblick bereits 10 Minuten nach dem Auftrag wieder nerven wird, aber was soll’s, get out of your comfort zone!

 

Steht diesen Frühling etwas besonderes auf eurer Bucket-List?

Share: