Whoop, whoop! Mein erster Outfit-Post.

Wer sich nun freut, einen Einblick zu bekommen, was mein Kleiderschrank so zu bieten hat, darf sich gerne weiter freuen. Wer sich aber freut, mich zu sehen, der darf sich nun bitte entfreuen. Ja, ihr lest richtig! Ein Finia-Outfit-Post ohne Finia. Wie es dazu kommt? Ganz einfach: Man nehme die bezaubernde Iva, giesse etwas Kaffee über ihr eigenes Outfit und schon ist die Idee zum heutigen Blog-Post entstanden.

Aber nochmals von vorn. Die liebe Iva aus Belgrad – auch bekannt als The casual Princess verbrachte ein graues November-Wochenende bei mir in Zürich. Wie es für zwei richtige Mädels gehört, standen Shoppen, Sightseeing, ganz viel Prosecco, noch mehr Luxemburgerli und noch viel mehr Nonfat-Cafe-Latte-Sugerfree-Hazelnut à la Finia auf dem Plan. Iva und ich haben viele Gemeinsamkeiten, unter anderem sind wir beide unglaublich tollpatschig. Und schon sind wir beim eigentlichen Thema… Die liebe Iva hatte die Erdanziehungskraft der Kaffeetasse unterschätzt und ihr Outfit musste darunter leiden. Damit wir aber trotzdem den geplanten Outfit Shoot für ihren Blog machen konnten, stürme ich meinen Kleiderschrank und stellte ihr kurzerhand zwei meiner aktuellen liebsten Outfit Kombinationen zusammen. Et voilà, Outfit Nummer eins!

An dieser Stelle möchte ich stolz erwähnen, dass diese Bilder die allerersten Outfit-Fotos sind, die ich geschossen habe. Natürlich haben wir uns für diesen historisch wertvollen Moment eine der schönsten Locations ausgesucht, die Zürich zu bieten hat. Na, wer erkennt, wo wir waren?

 

Share: